Die Sportpsychologie verfolgt zwei wesentliche Ziele: Im Leistungssport geht es darum, psychische Prozesse bewusst und damit beeinflussbar zu machen, um die Ziele zu erreichen bzw. die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Im Gesundheitssport wird der Sport als Mittel psychologischer Interventionen zur Förderung von Gesundheit oder Bewältigung psychischer Erkrankungen eingesetzt.

Sportpsychologisches Coaching

  • Zielsetzungstraining
  • Stärkung von Selbstvertrauen und Motivation
  • Steigerung von Aufmerksamkeit und Konzentration
  • adäquate Regulation von Anspannung und Entspannung
  • Entspannungstraining
  • Überwindung von Ängsten und Blockaden
  • Umgang mit Niederlagen
  • Verarbeitung von Unfällen und Verletzungen
  • Teamsport, Teamentwicklung
... die eigene Leistung im entscheidenden Moment abrufen.

Beratung im Gesundheitssport

  • die richtige Bewegungsart für Ihre Bedürfnisse finden
  • Motivation durch realistische Zielsetzungen
  • Selbstvertrauen aufbauen
  • eine Balance zwischen Arbeit, Familie und Freizeit/Bewegung finden
  • Reflexion über einen gesunden Lebensstil
  • psychische Belastungen wie Ängste, Depression, Grübeln reduzieren
Regelmäßige Bewegung kann Symptome wie Angst, Depression und Grübeln verringern, Ausgeglichenheit und Selbstvertrauen werden gefördert.