Einfach mal nichts müssen.

Ich soll…
…mich weiterentwickeln.
…mein Potential ausschöpfen.
…meine Leistung steigern.
…das Beste aus mir herausholen.
…mich selbst optimieren.
…etwas aus mir machen.

 

Aber warum sollte ich das?

 

Wieso nicht mal:
Ich bin schon was.
Ich bin gut so wie ich bin.
Ich bin gut genug.
Ich mag mich so wie ich bin.
Mein Leben ist okay.

 

Einfach mal ankommen,
im Moment,
im Hier und Jetzt,
bei mir und meinen Bedürfnissen.

 

Ohne Bewertung.
Ohne den Druck mich verändern zu müssen.
Ohne mehr zu wollen.
Ohne schon das nächste Ziel vor Augen zu haben.

 

Einfach mal zur Ruhe kommen.
Die letzten Tage/ Monate/ Jahre würdigen.
Die Seele nachkommen lassen.
Viel hat sich getan.
Vieles habe ich geschafft.
Durchatmen.
Ausschlafen.
In den Tag hinein leben.

 

Mich spüren.
Meine Gefühle spüren.
Lachen, weinen, schreien, hüpfen, unter die Decke kriechen, hoffen und bangen, fröhlich, traurig, wütend, ängstlich sein.
Einfach mal Sein.

Titelfoto by Corinne Kutz on Unsplash

Related post