Es gibt unterschiedliche Wege, sich eines Problems bewusst zu werden und Lösungen zu finden. Ich arbeite gerne mit Methoden, die Schwierigkeiten und Lösungswege sichtbar und spürbar machen – und bestenfalls in den (beruflichen, sportlichen, privaten) Alltag mitgenommen werden können.

  • * Psychodrama
  • * Mentales Training
  • * Entspannungstechniken
  • * Imaginationen und Symbolarbeit
  • * körperorientierte Techniken
  • *

… im Einzel- und Gruppensetting.

Psychodrama, Soziometrie & Rollenspiel

Das Psychodrama zählt zu den humanistischen Therapiemethoden und wurde von dem Psychiater, Soziologen und Philosophen Jakob Levy Moreno (1889 – 1974) begründet. Es gehört zu den ältesten Psychotherapiemethoden, die weltweit Verbreitung gefunden haben, und ist vom Bundesministerium für Gesundheit anerkannt. Ursprünglich wurde Psychodrama als Gruppenmethode entworfen, heute wird sie auch als Einzelmethode erfolgreich angewendet.

Jeder Mensch entwickelt sein persönliches Rollenrepertoire, das sich im Laufe des Lebens immer wieder verändert. Rollenflexibilität und Spontaneität sind wesentliche Fähigkeiten für eine gesunde Entwicklung und eine adäquate Konfliktbewältigung. Der Verlust dieser Fähigkeiten hat Auswirkungen auf die psychische und körperliche Gesundheit des Menschen sowie auf seine sozialen Strukturen.

Das Psychodrama hat zum Ziel diese Zusammenhänge sichtbar und erlebbar zu machen. Es ist eine kreative Methode, die über das Gesprochene hinaus rasch innere Prozesse sichtbar macht. Das Erleben des Menschen wird vor allem durch szenisches Darstellen erschlossen. Es geht dabei nicht um Theater oder klassisches Rollenspiel, sondern um reale Szenen aus dem Leben, die symbolisch oder konkret auf die sogenannte „Spielbühne“ gebracht werden. Verhaltensmuster, Beziehungen und Emotionen werden dadurch sichtbar, können reflektiert und verändert werden. Das Psychodrama bietet neben der szenischen Arbeit auch körperorientierte Methoden, Imaginationen, Fantasiereisen und viele kreative Methoden.

 

Reden ist Silber , Handeln ist Gold.

Gruppenarbeit

Ich arbeite leidenschaftlich gerne mit Gruppen. Gruppen sind für mich ein großes Sammelsurium an Erfahrungen, Werten, Einstellungen und Kompetenzen.

Die Begegnung mit anderen Menschen gibt uns das Gefühl nicht alleine mit unseren Schwierigkeiten zu sein. Wir müssen nicht alles alleine lösen. Wir können in einem geschützten Rahmen neue Rollen und Verhaltensmuster ausprobieren, es tun sich neue Möglichkeiten auf und vielleicht entstehen neue Kontakte.

Voraussetzung für eine positive Gruppenerfahrung ist eine achtsame Gruppenleitung, die einen vertrauensvollen und wertschätzenden Rahmen herstellt.