Die Charlie Brown Theorie der Persönlichkeit

Was haben die Peanuts mit Psychologie zu tun? Für den amerikanischen Lernpsychologen und Comic-Liebhaber James C. Kaufman verkörpern sie die Big Five der Persönlichkeit. Er hat mir erlaubt, seine humorvolle, durchaus nachvollziehbare Theorie ins Deutsche zu übersetzen 🙂

Zunächst aber eine kurze Begriffserklärung:

Ein wesentlicher Forschungsgegenstand in der Psychologie ist die Persönlichkeit. Persönlichkeit wird als individuelles Muster von Eigenschaften eines Menschen definiert, die relativ überdauernd dessen Verhalten bestimmen. Anhand von Persönlichkeitstheorien sollen die Eigenschaften von Menschen kategorisiert und es ermöglicht werden, das Verhalten von Menschen in bestimmten Situationen vorherzusagen.

Ein Standardmodell der Persönlichkeitstheorien ist das Fünf-Faktoren-Modell oder auch die Big-Five von Digman, Goldberg, Costa, and McCrae. Es reduziert die verschiedenen Persönlichkeitsvariablen auf fünf Faktoren: Neurotizismus, Extraversion, Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit und Verträglichkeit.

 

Die Charly Brown Theorie der Persönlichkeit
Charly Brown = Neurotizismus

Charly Brown ist ein Modell für Neurotizismus. Er neigt zu Depression, Ängstlichkeit und lähmenden Anfällen für übergenaue Analysen. Ständig besorgt darüber, ob er gemocht und respektiert wird, ist er unsterblich in das kleine rothaarige Mädchen verliebt. Er macht kleine Witze über ihre Schwächen (wie das Kiefeln an ihrem Bleistift), und hofft, dass sie dadurch auf ihn aufmerksam wird.  Er ist bekannt für seine Unfähigkeit einen Drachen zu fliegen.

Snoopy = Extraversion

Snoopy ist ein typisches Modell für Extraversion. Begeisterungsfähig, wagemutig und immer bereit für ein Fettnäpfchen, versucht er an jeder Aktivität und Konversation teilzuhaben. Er fliegt (vielleicht nur fiktiv) edle Missionen gegen den Roten Baron und prahlt mit seinen Heldentaten. Da er möglicherweise früh von seiner Mutter verlassen wurde, jagt er aggressiv Freundschaften und Essen (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge) nach. Snoopy ist Joe Cool, das Leben auf der Party.

Lucy = (Un-)Verträglichkeit

Definiert von einem einzigen Wort (mürrisch), suhlt sich Lucy in ihrer Unverträglichkeit. Typischerweise verhält sich Lucy unangenehm zu anderen: Sie spielt sich bei ihren Freunden als Boss auf,  herrscht über ihren kleinen Bruder und spottet über das Selbstbewusstsein von Charlie Brown. Ihre Versuche in der Psychiatrie führen immer wieder zu missverstandenen Ratschlägen, die sie laut und aggressiv weitergibt. Immer wieder wiederholt sie das Täuschungsmanöver, Charly Brown einen Football zum Kicken hinzuhalten und ihn dann in letzter Minute wegzuwerfen. Brown bekommt einen dumpfen Schlag und Lucy verschwindet.

Linus = Offenheit für Erfahrungen

Linus ist eindeutig der Intelligenteste von der Peanuts Gang. Klug und allwissend neigt er zu passionierten Monologen. Er hat seine eigene Kreation erfunden, den Goßen Kürbis, und wartet an jedem Halloween ehrfürchtig auf ihn. Linus hat seine eigene Besonderheit, eine ständig präsente blaue Schmusedecke – aber er wirkt nicht besonders empfindsam für sie, sie ist wer er ist. Zu jung um neue Dinge aktiv zu probieren, muss er seinen Intellekt dazu nutzen über neue und interessante Ideen nachzudenken.

Schroeder = Gewissenhaftigkeit

Charlie Brown, Linus, Snoopy und sogar Lucy sind ziemlich gut entwickelte Charaktere. Schröder ist gleichermaßen (vielleicht sogar mehr) liebenswürdig, aber die meisten flüchtigen Leser*innen kennen ihn für ein Ding: sein Klavierspielen. Ja, Lucy ist in ihn verliebt, aber das ist ihre Sache – er will nichts. Er übt immer. Diszipliniert und fokussiert auf seine Leidenschaft für klassische Musik kann man sich vorstellen, wie er sich am Wochenende seinen Wecker auf 7 Uhr früh stellt, um die Herbstsonate noch einmal zu üben. Seine andere bevorzugte Aktivität ist es, im Baseball Team den Catcher zu spielen – auch hier der standhafte, zuverlässige Leiter des Spiels. Schröder würde seine Hilfe anbieten dich zu motivieren und 10 Minuten früher am Platz zu sein.

 

*Mehr

…über James C. Kaufman und der Originaltext: http://www.jamesckaufman.com/personality/the-charlie-brown-theory-of-personality/

 

Related post